Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.552 mal aufgerufen
 p1130166a
Tante Hertha Offline




Beiträge: 3.881

13.08.2007 11:43
RE: Die "Alpenflora" im Hochgebirge....... antworten

....hat sich über lange Zeit ihre Lebensräume in den Höhen erobert.
Darunter versteht man die Gesamtheit der Pflanzen,
die unter und oberhalb der Baumgrenzen ihre Vegetation haben.
Für das Pflanzenwachstum in den Alpen
sind nicht nur die einzelnen klimatischen Stufen ausschlaggebend,
auch Bodenbeschaffenheit und Wasserhaushalt sind Kriterien
für das Vorkommen bestimmter Arten.Bestimmte Pflanzen bevorzugen
sehr kalkhaltige Böden,andere sind dort garnicht anzutreffen,sie
benötigen eher wasserspeichernde Eigenschaften und im hochalpinen Gestein
müssen sich andere dagegen mit einem kleinen Teil gelöster Nährstoffe
aus dem Niederschlags Wasser begnügen.
Durch die kurzen Alpensommer haben viele Pflanzen nur sehr wenig Zeit
für ihre Blüte und Samenbildung,
in den Tallagen dagegen herrschen schon wieder ganz andere Bedingungen;
Frühling und Herbst begünstigen diese Vorgänge zusätzlich.
Eine besonders auffällige Erscheinung im Alpenraum
stellen die Alpenrosen oder Almrausch dar,sie bevorzugen sehr kalkhaltige Böden
und verhüllen oft ganze Berghänge mit ihrem leuchtenden Rot.




>> Alpenrosen oder Almrausch / Rhododendron <<





>> Almrausch auf einer Hochalm <<





Sehr großer Beliebtheit erfreut sich das streng geschützte Edelweiss,
es bevorzugt kalkhaltige Felsen,in einigen
Alpenregionen ist es auch auf steinigen Hochalm-Wiesen anzutreffen
in Höhen zwischen 1800 und 3000 Metern.


>> Blütezeit zwischen Juli und September <<





Enziangewächse sind wohl die mit bekanntesten Pflanzen des Alpenraumes ;
sie sind vom Frühjahr bis weit hinein in den Herbst mit ihren fast 35 Arten
in allen Höhenlagen anzutreffen.
Alle Arten des Enzian stehen unter strengem Naturschutz und sollten deshalb
auch nicht gepflückt oder ausgegraben werden.
Davon abgesehen,sind fast alle Blumen und Pflanzen dort,wo sie wachsen auch am schönsten.
Hier eine kleine Ansicht verschiedener Enzian-Arten:


>> herrliche dunkelblaue Kelche <<





>> hellblauer Polster-Enzian <<



>> wunderschöne dunkelblaue kleine Kelche im Hochgebirge <<




>> Enzian in Lila <<


>> Purpur-Enzian / 20 bis 60 cm hoch
Standort:alpin / subalpin <<




>> Purpur-Enzian mit wunderschönen Knospen <<



>> gelber Enzian / sehr giftig <<



In Fels und Geröll dominieren verschiedene Steinbrecharten
und die verwandten Hauswurzgewächse,
sie haben sich in der kargen Landschaft einen eigenen Lebensraum gebildet.



>> der Moos-Steinbrech genießt die erste Frühlingssonne <<





>> eine spinnwebige Hauswurz <<


>> Hauswurz <<



>> dieser Steinbrech lebt mitten im Geröll <<



>> dieser kleine Bewohner ist dem Himmel sehr nah
/ Aufnahme in 2580 m <<




Hier noch einige Ansichten aus den Höhenlagen



>> eine Seltenheit : die Türkenbund-Lilie <<

>> weiße Alpenanemone <<




>> Alpen-Löwenmäulchen <<


>> die kleinen blauen Kelche der Glockenblume / Campanula <<



>> ganz weit Oben <<


>> sich einen eigenen Lebensraum geschaffen <<



>> einsame Erika <<


>> kleine Alpen-Aster als Mauerblümchen? <<




>> die letzten Sonnenstrahlen vom Tag genießen <<



>> der schönste Ausblick <<



Hier noch eine kleine Besonderheit: die >> Silberdistel <<.
Sie gedeiht von der Tallage bis in die Höhenstufen,maximal bis 2800 m,
meist auf beweideten Magerwiesen anzutreffen.
Blütezeit : Juni bis September







Herzlichen Dank an www.pixelio.de für die Bereitstellung der schönen Bildmotive

Ganz liebe und herzliche Grüße Uschi

Alpenresi ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2008 06:28
#2 RE: Die "Alpenflora" im Hochgebirge....... antworten

Das sind ja wirklich tolle Bilder und ein toller Bericht.Das es soviel Art von Enzian gibt wusste ich nicht.

Anja 527 ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2008 19:21
#3 RE: Die "Alpenflora" im Hochgebirge....... antworten

Ich wusste garnicht das es so viele Arten gibt! Ich kenne nur die übliche!!!Suuuuuuuuuuuuuupertolle Fotos!

Geierwally Offline




Beiträge: 3.881

26.01.2008 19:49
#4 RE: Die "Alpenflora" im Hochgebirge....... antworten

Ach ihr süßen,es jibbt noch viel,viel mehr!!!

Ganz liebe und herzliche Grüße Uschi

Anja4 ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2008 19:50
#5 RE: Die "Alpenflora" im Hochgebirge....... antworten

Echt sagenhaft!!!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de