Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.488 mal aufgerufen
 Die Landschaft
Tante Hertha Offline




Beiträge: 3.881

29.08.2007 23:12
RE: >> Gebirgsgruppen der Alpen << antworten

..

Es gab und gibt verschiedene Versuche,
das komplexe Gebirgs-system der Alpen in überschaubare,
organische Einheiten zu gliedern.
Allen Gesichtspunkten kann man dabei niemals Rechnung tragen.
Die heute übliche Einteilung basiert auf geologisch-tektonischen Gegebenheiten.




>> Hochgebirgs-Kette in Graubünden/Schweiz <<


pixelio.de




Vor rund hundert Jahren unterteilte der bedeutende englische Alpenpionier
W.A.B. Coolidge (1850-1926)den 1200 km langen Alpenbogen
in Westalpen (bis zum Simplonpaß),Zentralalpen(zwischen Simplon- und Reschenpaß)
und Ostalpen(östlich des Reschenpasses).
Im deutschen Sprachraum hat sich inzwischen eine auf geologischen und orographischen
Überlegungen basierende Zweiteilung in Ost- und Westalpen durchgesetzt.
Die Trennlinie verläuft vom Bodensee durch das Rhein- und
Hinter-Rheintal zum Splügenpaß und im Süden durch das Valle di San Giacomo
zum tiefen Graben des Meratals und zum Comer See.


>> Der Blick reicht von den Bergen des Rheintales über Calandra bis zur südlichen Kette des Alpsteins.


pixelio.de



Zwei charakteristische Unterschiede der beiden Alpenteile
seien hier vereinfacht aufgeführt :
Die Ostalpen weisen im Gegensatz zu den Westalpen eine charakteristische Symmetrie
im geologischen Querschnitt auf,
da dem kristallinen Zentralalpenkamm im Norden und Süden jeweils Kalkalpen vorgelagert sind.
Der zweite Unterschied besteht darin,
das die Landmassen im Bereich der Ostalpen während der Gebirgsbildung
etwa auf ein Drittel ihres ursprünglichen Raumes,
im Westalpenbereich aber auf ein Viertel ihrer ursprünglichen Fläche zusammengedrängt wurden.
Die Westalpen wurden daher höher aufgetürmt -
bis auf den Piz Bernina befinden sich hier alle Viertausender-,
und die Talfurchen bildeten sich tiefer und steiler aus als in den Ostalpen.


>> Die Westalpen/Walliser Viertausender <<


pixelio.de


>> Grand-St-Bernard-Gebiet <<


pixelio.de




Während also die Unterteilung der Westalpen aufgrund der tiefen Täler
relativ deutlich ausgeprägt ist,stellt sich die Gliederung der Ostalpen
in einzelne Gebirgs-Gruppen schwieriger dar.
Deren geologische Grobgliederung in Nördliche und Südliche Kalkalpen
(aus Sedimentgesteinen aufgebaut)sowie Zentralalpen
(aus kristallinen Gesteinen wie Gneis oder Granit aufgebaut)ist dagegen relativ klar,
während sich im Aufbau der Westalpen die geologischen Grenzen etwas verwischen.
Quelle : Der große ADAC Alpenführer



>> Hier noch einige schöne Gebirgs-Gruppen der West- und Ostalpen <<




>> Die Madaun-Kette <<


pixelio.de



>> Walliser Hochalpen-Kette <<


pixelio.de



>> Davoser Berg-Kette <<


pixelio.de



>> Blick auf den Walensee und die Inner-Schweizer-Alpen <<


pixelio.de



>> Das Karwendel-Gebirge <<


pixelio.de



>> Berg-Panorama der Kalk-Alpen in Oberösterreich <<


pixelio.de



>> Im Hintergrund das Eiger-Mönch-Jungfrau-Gebiet <<


pixelio.de



>> Blick vom Degenhorn in Osttirol auf die Glockner-Gruppe im Hintergrund <<


pixelio.de



>> Allgäuer Voralpen <<


pixelio.de

Fotos:www.pixelio.de

Ganz liebe und herzliche Grüße Uschi

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de